• Hinweis

    Falls Bilder oder Texte mitunter am Bildschirm zu klein erscheinen, können Sie so den Bildschirminhalt vergrößern:

    Strg-Taste gedrückt halten und gleichzeitig das Mausrädchen drehen.

"Übersetzung" des Berichts der Gründungsversammlung" (--> ÜBER UNS --> Gründungsversammlung)

Am 15.5.1952 fand in der Gastwirtschaft Kestel Glosberg die Gründungsversammlung des Vereins „Freunde des Laienspiels“ statt. Der Anlass zu dieser Versammlung bildete die am 16.3.1952 erfolgte Uraufführung des vom Heimatdichter Andreas Bauer Kronach für die Einweihung der neuen Glosberger Schule geschriebenen „Glosberger Weihespiels“.

Nach einleitenden Worten von Herrn Hauptlehrer Bucher über Sinn und Zweck des zu gründenden Vereins beschlossenen die 27 Besucher der Versammlung einen Verein zur Förderung des Laienspiels zu gründen. Der Verein trägt den Namen „Freunde des Laienspiels Glosberg“. Als Gründungstag wurde der 16. März 1952 festgelegt.

H.H. Pfarrer Michael Hofmann wurde gebeten, das Protektorat über den Verein zu übernehmen, was auch von ihm zugesagt wurde. Anschließend wurde folgende Vorstandschaft einstimmig gewählt:

Vorstand Herr Georg Kestel, Nr. 18
Spielleiter Herr Hauptlehrer Rudolf Bucher
Kassier Herr Franz Möckel
Schriftführer Herr Eduard Wich
Bühnenmeister Herr Harri Loika, Herr Heinrich Neder
Spielerrat Frau Elisabeth Giebs (?), Herr Hans Beetz, Herr Leonhard Simon

Weiter wurde beschlossen, den Beitrag vorbehaltlich einer späteren Änderung auf DM 0,50 für das Vierteljahr festzusetzen. Die Beitragszahlung läuft ab 1. April 1952.